Alexander Sonderegger

Als Solist trat Alexander Sonderegger mit den Stuttgarter Philharmonikern, dem Orquesta Sinfónica de la Región de Murcia/Spanien, dem „Sinfonietta Lentua“ in Kuhmo/Finnland, dem Philharmonischen Sinfonieorchester in Murmansk/Russland und mit dem Morocco Philharmonic Orchestra auf. Unter der Leitung von Patrick Strub war er im Beethoven-Saal der Liederhalle in Stuttgart mit den Klavierkonzerten von Grieg und Tschaikowsky zu hören.

Alexander Sonderegger wurde 1991 in Petrosavodsk/ Russland in einer Familie mit deutschen Wurzeln geboren. Seit 2008 studierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und schloss sein Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Während des Studiums hatte er Klavierunterricht bei Kirill Gerstein, Shoshana Rudiakov, Péter Nagy und Florian Wiek. Beim Internationalen Carl-Czerny-Wettbewerb in Prag erhielt Alexander Sonderegger sowohl den 1. Preis, als auch den „The Czech Radio Prize“. Des Weiteren errang er den 1. Preis beim XVI. Internationalen Klavierwettbewerb in Rom, den 2. Preis beim ClaMo Wettbewerb in Murcia/Spanien und den 1. Preis beim Clara-Schumann-Wettbewerb in Stuttgart. 2019 wurde Alexander mit dem 1. Preis beim Internationalen „Ile de France Klavierwettbewerb“ in Maisons-Laffitte und auch mit dem IKIF Artist Recognition Scholarship Award beim „International Keyboard Institut & Festival“ in New York ausgezeichnet.

Mit seinem Bruder Eduard Sonderegger (Violine) verbindet ihn eine langjährige kammermusikalische Zusammenarbeit als SONDEREGGER DUO. 2019 produzierte das Duo eine Debut-CD mit den Werken von Brahms, Szymanowski und Enesco. Das SONDEREGGER DUO wird durch Massa Konzertmanagement vertreten. Seit 2018 war Alexander Sonderegger Dozent für Korrepetition am Institut Streicher an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Seit April 2019 übernimmt er dort einen Lehrauftrag für Klavier.