Thomas Hoppe

Thomas Hoppe gilt als einer der hervorragendsten Klavierpartner seiner Generation und konzertierte als solcher mit Künstlern wie Itzhak Perlman, Antje Weithaas, Tabea Zimmermann, Alban Gerhardt, Jens Peter Maintz und Frans Helmerson. Der 1971 geborene deutsche Pianist ging als Schüler von Lee Luvisi in die USA und schloss seine Ausbildung später an der berühmten Juilliard School in New York City ab. Dort war er langjähriger Studiopianist für Dorothy DeLay und Itzhak Perlman.

Als Mitglied des ATOS Trio tritt er weltweit auf und gewann viele Preise und Auszeichnungen. Im Herbst 2019 erschien eine Gesamtaufnahme der Klaviertrios von Ludwig van Beethoven als Livemitschnitt aus der Wigmore Hall. Auch mit dem ensemble 4.1 piano windtet geht Thomas Hoppe regelmäßig international auf Tournee.

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten arbeitet Thomas Hoppe für internationale Wettbewerbe als Klavierpartner, so für den Concours Reine Elisabeth in Brüssel, den Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover oder den Indianapolis Violin Competition.

Der Pianist gibt Meisterkurse für Klavierbegleitung und Kammermusik in Europa, Australien, China, Südamerika und den USA, zuletzt als Dozent beim Zhuhai Violin Festival 2020 oder als Jurymitglied beim Trondheim Kammermusikwettbewerb TICC 2019. Konzertauftritte mit namhaften Streichquartetten runden seinen Tourneeplan ab - mit dem Shanghai Quartett, dem Modigliani Quartett, dem Mandelring Quartett oder dem Simply Quartet.

Im April 2018 folgte er einem Ruf an die Folkwang Universität der Künste in Essen als Professor für Klavierkammermusik. Er ist künstlerischer Mitarbeiter an der Musikhochschule Hanns Eisler, und betreut mit dem Atos Trio einen Kammermusikkurs an der Accademia Perosi in Biella, Italien.

Thomas Hoppe lebt mit seiner Familie und einem kleinen Hund in Berlin.